MINT - Code4Space

Aktuelle Informationen

Auf Grund der momentanen Situation haben wir uns entschieden, die Anmeldefrist auf den 31. August 2020 zu verschieben. 

Es ist uns ein grosses Anliegen, möglichst allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, am Projekt teilzunehmen. Daher sind wir offen für individuelle Lösungen.

Zur Zeit arbeiten wir mit wenigen Gruppen online in unserem virtuellen Klassenzimmer.

NEU: Die Einreichefrist für die Calliope Mini Projekte hat sich auf den 31.12.2020 verschoben

Das Roboter-Experiment deines Teams fliegt vielleicht mit der ersten deutschen Astronautin zur Internationalen Raumstation ISS

Liebe Schülerin, lieber Schüler

Zwei Astronautinnen, Insa Thiele-Elch und Suzanna Randall, sind bereit, als erste deutsche Frauen zur ISS zu fliegen. Sie werden auf ihren Flug ein Roboter-Experiment von Schülerinnen und Schülern mitnehmen.

astronautin_01.jpg        astronautin_02.jpg

Welches Experiment mitfliegen kann, wird in einem Wettbewerb bestimmt. Dieser Wettbewerb findet in Deutschland, Österreich und der Schweiz statt.

Es kann DEIN Experiment sein! Und du kannst bei diesem Wettbewerb ganz einfach mitmachen:
Du musst nur ein Team von 3-5 Schülerinnen und Schülern (3. – 6. Klasse) zusammenstellen, einen Teamnamen erfinden und schon könnt ihr euch bis am 15. Mai 2020 anmelden. Mindestens die Hälfte des Teams müssen Mädchen sein. Danach plant und baut ihr ein Roboter-Experiment mit dem Calliope mini.

Du kennst den Calliope mini wahrscheinlich noch nicht. Das macht überhaupt nichts. Du bekommst einen solchen Minicomputer geschenkt und Studierende und Dozierende der Pädagogischen Hochschule Bern (PHBern) unterstützen dein Team bei eurer Arbeit.

calliope.jpg

 

So sieht der Calliope mini aus. Er ist wirklich mini!

 

 

 

open roberta.jpg

 

Den Calliope mini kannst du an einen Computer anschliessen und ihn  programmieren. So kann er zum Beispiel die Temperatur in der ISS messen und die Werte aufzeichnet. Ihr habt sicher viele weitere spannende Ideen.

 

Denk daran: dein Interesse und deine Neugier zählen. Es ist nicht wichtig, wie gut du schon programmieren kannst. Wir Studierende und Dozierende der PHBern zeigen es euch, begleiten euch und helfen euch.

Wichtige Daten

  • 30. Juni 2020: Bis dann musst du dein Team unter ict-grundlagen.ivp@phbern.ch angemeldet haben. Bitte gib den Namen des Teams, die Namen der Teammitglieder und eine E-Mail-Adresse an.
  • Danach bekommst du und dein Team eine Antwort, wie wir eure Ausbildung organisieren werden
    • Gibt es in eurer Region mehrere Teams, dann kommen wir direkt zu euch, eventuell in euer Schulhaus.
    • Einzelteams bekommen an der PHBern eine Einführung. Die Daten werden noch bekanntgegeben. An diesen Anlässen werden voraussichtlich auch "Astronautinnen" aus Deutschland (https://dieastronautin.de/) dabei sein.
  • Nach der Einführung werden wir euch weiter betreuen. Wo und wann wir uns treffen werden, machen wir dann direkt mit euch ab.
  • 31.12.2020: Eingabeschluss für euer Projekt (Lauffähiges Open Roberta-Programm, Beschreibung, was das Ziel Eurer Idee ist, zusätzlich können auch Videos, Fotos oder Grafiken eingereicht werden)
  • Februar 2021: Bekanntgabe der Final-Teams & Code4Space Camp für die Final-Teams
  • Mitte 2021: Das Gewinner-Experiment fliegt ins All

Anmeldung

Bitte melden Sie sich als Team an. Dabei ist folgendes zu beachten:

  • Teamgrösse: 3-5 Schülerinnen und Schüler
  • Mindestens 50% des Teams sind Schülerinnen.
  • Einen möglichst coolen Teamnamen ausdenken.

Anmelden kann man sich hier: ict-grundlagen.ivp@phbern.ch oder direkt an rohan.patil@stud.phbern.ch

Code4Space kurz erklärt

Download Code4Space_Master_Web.mp4 [51.4MB]
Details

FAQ

Zweck der Reise ins Weltall

Die beiden Astronautinnen wollen die Forschung und die Wissenschaft im Weltall weiterbringen. In dieser Forschungsreise geht es um medizinische Selbsttests. Bisher wurden solche Selbsttests ausschliesslich von männlichen Astronauten durchgeführt. Bei solchen Selbsttests wird das Verhalten des Körpers im Weltall untersucht. Da es jedoch signifikante medizinische Unterschiede zwischen Männern und Frauen im Bezug zu den Sehorganen, dem Gleichgewichtssystem, den Knochen und Hormonen gibt, fehlen hier wichtige Ergebnisse für die Frauenmedizin. Der Zweck der Reise ins Weltall ist nun, erste medizinische Selbstversuche zum weiblichen Körper durchzuführen und Daten zu sammeln. Diese Forschung im All kann wichtige Erkenntnisse zur Frauenmedizin auf der Erde liefern, wovon Millionen von Frauen profitieren können.

Wie passt nun Code4Space in diese Forschung hinein?

Hierzu gibt es zwei Antworten. Einerseits möchten die beiden Astronautinnen anderen Mädchen Mut machen und starke Vorbilder sein. Momentan gibt es noch zu wenige Mädchen in den so genannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Dieses Projekt soll den Mädchen, wie auch aber den Jungen die Möglichkeit geben, selbständig eine Idee zu erarbeiten und diese umzusetzen. Dabei setzen sich die Teams eigenständig und auf erforschende Art und Weise mit der Thematik der MINT-Fächer auseinander, um ihre Idee umzusetzen. Die Teams werden dabei von uns mit Materialien und Wissen geschult und unterstützt, um ihre Ideen in die Realität umzusetzen.

Was genau machen die Teams?

Jedes Team erhält von uns einen Mikrokontroller namens «Calliope mini». Das Team überlegt sich zunächst, woran es forschen möchte und setzt dies anhand des «Calliope mini» und dessen Sensoren um. Die Teams sind dabei in der Auswahl ihrer Forschungsidee grundsätzlich frei. Aus logistischen Gründen gibt es einige Voraussetzungen (zum Beispiel der Grösse), die erfüllt werden müssen (siehe Produktvoraussetzungen).

Wie werden die Teams unterstützt?

Die Teams werden von uns lokal in das Programmieren und der Handhabung des «Calliope mini» geschult und in der Ideenfindung mit Tipps unterstützt. Zusätzlich werden wir an der PH Bern am 13.05.2020 und am 20.05.2020 zwei weitere Workshops anbieten, an welchen die Astronautinnen teilhaben werden. Hier erhalten die Teams einen vertieften Einblick in das Thema Raumfahrt und Weltall. Die Workshops an der PH Bern sind freiwillig. Die Eltern und Erziehungsberechtigte sind ebenfalls gerne eingeladen, am Workshop teilzunehmen.

Technische Voraussetzungen

  • Maximale Größe: 10cm x 10cm x 10 cm. Damit Euer Experiment mit zur ISS kann, muss es in einen Würfel dieser Größe passen.
  • Maximales Gewicht: 1KG. Damit Euer Experiment mit zur ISS kann, darf es nicht schwerer sein.
  • Keine Verwendung von Bluetooth. Aus Sicherheitsgründen darf Euer CalliopeMini kein Bluetooth verwenden.
  • Keine externe Stromversorgung. Der CalliopeMini wird an Board der ISS mit Strom versorgt. Zusätzliche Stromquellen dürfen nicht an Eurem CalliopeMini angeschlossen werden.
  • Keine kontinuierlichen Geräusche. Der CalliopeMini darf zwar Geräusche erzeugen, diese dürfen aber nicht dauerhaft sein. Dieser Punkt wird im Space Camp mit Euch ausführlich getestet und ggf. angepasst.
  • Keine Verwendung von leichtentflammbaren Stoffen.
  • Keine Verwendung von Flüssigkeiten.

Verantwortliche an der PHBern

Philippe Sasdi (Roberta), Heinz Hofer (Koordination), Urs Wildeisen (Calliope), Magdalena Siegenthaler (LEIS), Rohan Patil (Projektleiter).

Weitere Mitarbeitende: Celine Rauber, Mathusha Mahendran, Sophie von Siebenthal...

Kontakt: ictgrundlagen-ivp@phbern.ch

Aktualisiert am 27.07.2020

Fragen oder Unklarheiten?

Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir Ihnen unter der folgenden E-Mail Adresse zu Verfügung:

ictgrundlagen-ivp@phbern.ch

Kontaktperson: Rohan Patil

 

Wichtige Webseiten

Weitere Informationen zum Projekt Code4Space gibt es unter:

https://code4space.org/

Weitere Informationen zum Mikrokontroller und der Programmierumgebung:

https://www.calliope.cc/

Die folgende Webseite bietet eine Programmierplattform für verschiedenste Produkte, unter anderem für den Calliope mini, an:

https://lab.open-roberta.org/

Weitere Informationen zur MINT-Förderung und Materialien für den Unterricht findet man auf der folgenden Webseite:

https://www.roberta-home.de/

Für Lehrpersonen

Für Lehrpersonen, welche gerne mit dem Calliope mini im Unterricht arbeiten möchten, gibt es unter den folgenden Links gutes Unterrichtsmaterial und einfache Projekte:

https://www.calliope.cc/schulen/schulmaterial

und

https://code4space.org/lehrkraefte/#lehrmaterialien

Schulmaterialien zu verschiedensten Schulrobotern findet man unter:

https://www.roberta-home.de/lehrkraefte/roberta-materialien/

Weitere Links zum Calliope Mini

☰ MiNTformatik

MiNTformatik - Was ist das?

MiNTformatik - Was ist das?

MINT - Abenteuer Informatik

MINT - Abenteuer Informatik

MINT - Code4Space

MINT - Beispiel Netzwerk (Internet)

MINT - Beispiel Netzwerk (Internet)

MINT - IoT

MINT - IoT

☰ Module "Medien und Informatik"

Einleitung

Einleitung

Bild - Fotografie und Grafik

Bild - Fotografie und Grafik

Film

Film

Audio

Audio

Web

Web

Layout

Layout

Urheberrecht, Datenschutz, Datensicherheit

Urheberrecht, Datenschutz, Datensicherheit

Kommunizieren und Kooperieren

Kommunizieren und Kooperieren

Lernen mit Medien

Lernen mit Medien

Medienpädagogik

Medienpädagogik

Datenstrukturen und Digitalisierung

Datenstrukturen und Digitalisierung

Algorithmen (Computional Thinking)

Algorithmen (Computional Thinking)

Informatiksysteme

Informatiksysteme

Informatik, Mensch und Gesellschaft

Informatik, Mensch und Gesellschaft

Informatikdidaktik

Informatikdidaktik

SMI - Spezialistinnen Medien und Informatik

SMI - Spezialistinnen Medien und Informatik

☰ Informatik in der Schule

Programmieren in der Schule

Programmieren in der Schule

BeeBot & BlueBot

BeeBot & BlueBot

iRobot Root

iRobot Root

xLogo - Projekte für die 5. / 6. Klassen (für Lehrpersonen)

xLogo - Projekte für die 5. / 6. Klassen (für Lehrpersonen)

xLogo - Programmieren mit der Schildkröte

xLogo - Programmieren mit der Schildkröte

xLogo - Programmierumgebung XLOGO

xLogo - Programmierumgebung XLOGO

xLogo - Distance Learning

xLogo - Distance Learning

xLogo - PHBern Team

xLogo - PHBern Team

xLogo - Blog

xLogo - Blog

7./9. Programmieren - TigerJython

7./9. Programmieren - TigerJython

☰ LEGO Education Innovation Studio

LEIS - DUPLO - diverse technische Experimente

LEIS - DUPLO - diverse technische Experimente

LEIS - WeDo 2.0 - erfinden und erkunden

LEIS - WeDo 2.0 - erfinden und erkunden

LEIS - SPIKE - vertiefen und entdecken

LEIS - SPIKE - vertiefen und entdecken

LEIS - EV3 - entwickeln und verbessern

LEIS - EV3 - entwickeln und verbessern

LEIS - Besuchen (für Schulklassen)

LEIS - Besuchen (für Schulklassen)

LEIS - Weiterbildung (für Lehrpersonen)

LEIS - Weiterbildung (für Lehrpersonen)

LEIS - Blog

LEIS - Blog

☰ Links "MI-Team IVP"

> Web-Mail-Login

> Ilias PHBern - Login

> SWITCHtube- Login

> SWITCHdrive - Login

> SWITCHfilesender - Login

Details

Aktualisiert am 05.03.20120