a) Grundlegende Kompetenzen und Kompetenzerwartungen zur Fragestellung bzw. zum Unterrichtsgegenstand

b) Strukturierung der didaktischen Überlegungen zum Lernarrangement

(siehe Aspekte b.1 bis b.9)

b.1) Umsetzung des fachdidaktischen Schwerpunkts

b.2) Einbezug der Schülervorstellungen während des Lernprozesses

b.3) Wahl zentraler Lernaufgaben (Lernsituationen und Zugänge)

b.4) Begleitung der Schülerinnen und Schüler im Lernprozess (Feedback)

b.5) Formen für das Dokumentieren, Darstellen, Präsentieren

b.6) Begutachten, bewerten, beurteilen

b.7) Lehrmittel undLernmaterialien

b.8) Mehrperspektivität im Fach NMG und Fächerverbindungen

b.9) Fazit: Wechselspiel zwischen Alltags- und Sachwelt

Comments

Add comment

Fields marked by '*' are required.
Comments are moderated. If you choose to make this comment public, it will not be visible to others until it is approved by the owner.

Reply to:

Public
Private: This reply will only be visible to you and the author of the preceeding comment.