Ablauf

1. Wichtiges vorweg

Folgende Hinweise sollten unbedingt vor dem erstmaligen Gebrauch der Kiste gemacht werden:

  • Keine Teile austauschen! Für fehlende Teile steht eine Ersatzkiste bereit, welche nur von der Lehrperson bedient werden darf.
  • Gruppenbildung: Es hat sich bewährt, in Zweierteams zu arbeiten. Hilfreich und lustig für die SuS ist es, wenn sie ihren Gruppennamen selber wählen dürfen. Dieser steht dann überall - an der Tafel, im Blog usw. Weiter können Stein, Computer und EV3-Kiste damit angeschrieben werden, was die Handhabung wesentlich vereinfacht.
  • Teile benennen und überprüfen: Beim Öffnen der Kiste gleich die wichtigen Teile anschauen. Dies sind namentlich der Stein, die Kabel, Kugel und Räder, sowie die Motoren und Sensoren.
  • Akkueinheit (geladen!) einsetzen.

2. Grobübersicht Software

Pädagogische / didaktische Überlegungen: Ob zuerst auf die Software eingegangen wird oder direkt der Octopus zusammengebaut wird, ist je nach SuS unterschiedlich. Je nach Klasse sollte entschieden werden, ob zuerst ein Input in Form der Programmieranleitung gegeben werden soll oder die SuS erst selbstständig den Octopus zusammenbauen können. Der Vorteil eines Inputs zu Beginn der Lektion ist sicherlich, dass die Konzentrationsspanne noch höher ist. Auf der anderen Seite möchte natürlich auch jeder gern sofort mit dem Zusammenbauen und herauslesen der Messwerte beginnen.

Wichtigste Punkte bei der Software sind:

  • Datei - neues Projekt eröffnen. Programm benennen und abspeichern.
  • Stein umbenennen
  • Anschlüsse der Motoren (A-D) und Sensoren (1-4) sind sichtbar, die Werte sind ablesbar
  • Blöcke erklären: grün Aktion; orange Ablaufregelung
  • Stein anschliessen am Computer (das Herunterladen auf den Stein kann später erklärt werden).

3. Der Octopus

Octopus

Entwickler.de; https://entwickler.de/online/development/einstieg-robotikprogrammierung-lego-mindstorms-ev3-166790.html ; 04. 01. 2016

Nun können die Motoren und Sensoren angeschaut werden. Wo finden sich im Alltag die jeweiligen Objekte? Was ist der Unterschied zwischen einem Motor und einem Sensor? 

Pädagogische / didaktische Überlegungen: Roboter können - im Gegensatz zu anderen Maschinen - auf ihre Umgebung reagieren. Dies tun sie mit Sensoren, welche dem Roboter Informationen aus der Umwelt liefern. Wir Menschen funktionieren ganz ähnlich; wir fühlen, sehen, hören, riechen, schmecken... und sind mit einer zentralen Rechnereinheit ausgestattet - unserem Gehirn. Beim EV3 ist dies die CPU, auch (Bau-)Stein genannt. Und anstelle von Motoren haben wir Menschen Beine und Arme, welche wir mit unseren Muskeln bedienen können.

Für das Auslesen der erhaltenen Daten direkt aus der Software eignet sich - sofern vorhanden - ein Beamer.

Nach dem Vorstellen können alle SuS den Octopus zusammenbauen und die einzelnen Motoren ansteuern respektive die Sensorwerte auslesen.