WeDo in der 3. Klasse Aarberg (2)

Abstract
Nadine Hertig, Rahel Rösti; HS15; Profil MST;
Einen Morgen in der Schule Aarberg zum Thema WeDo.

Standbild_2.png
 

Thema / Ziel des Klassenbesuchs / Aufgabenstellung

Wir hatten das Thema WeDo. Bei unserem Projekt ging es darum, dass wir den SuS das Thema Robotik etwas näher bringen wollten. Wir wollten in einem ersten Schritt mit ihnen schauen, was sind eigentlich Roboter? Was unterscheiden Roboter von Menschen? Welche Aufgaben haben Roboter? Die SuS sollten sich selbst programmieren und so auch diesem spezifischen Thema etwas näher kommen. Was heisst eigentlich programmieren? Worauf muss ich achten, wenn ich programmiere?

Ausserdem sollten sie einem ersten Roboter „BeeBot“ begegnen und dort das Programmieren schon etwas erlernen. 

Im zweiten Schritt haben die SuS mit uns eigene, kleine Roboter hergestellt mit dem Lego WeDo. Uns ging es darum, dass sie lernen, wie man nach Anleitung bauen kann und wie man dann offiziell programmiert. Die SuS waren in Zweier-Gruppen unterwegs und haben zusammen einen Roboter hergestellt und ihn programmiert. Uns war es wichtig, dass die SuS auswählen konnten, welchen Roboter sie bauen möchten. Am Schluss sollte jede Gruppe einen Roboter haben und diesen zum „Laufen“ bringen können.

Erarbeitungsschritte / Arbeitsprozess

Die Arbeit in der Schule hat sich in mehrere Schritte gegliedert

Schritt 1 - Unterrichtsideen finden

In einem ersten Schritt haben wir uns gefragt, wie wir das Thema Robotik mit den SuS erarbeiten können. Wir haben im Seminar einige tolle Übungen gemacht zum Thema Robotik und Programmieren. Wir haben erste Vorüberlegungen aufgeschrieben und in einer Projektskizze festgehalten.

Schritt 2 – Planung herstellen und Elternbrief

Wir haben uns dann unsere Ziele überlegt (siehe oben) und zusammen haben wir den Morgen, es waren insgesamt vier Lektionen, geplant. Ausserdem haben wir einen Elternbrief geschrieben, damit wir das Recht hatten, die SuS zu fotografieren oder zu filmen. 

Unterrichtsplanung Robotik

tabelle.PNG


Kamera mitnehmen  Material:

  • Zettel
  • Beebots
  • Mappen dazu

Schritt 3 – Durchführung

Wir sind am 30.11. am Freitagmorgen in die Schule Aarberg gegangen und haben unser Projekt mit den SuS durchgeführt.

Schritt 4 – Reflexion

Nach der Durchführung haben wir kurz mit der zuständigen Lehrperson reflektiert, was gut gegangen war und was eher weniger. Nachher haben wir beide zusammen noch diskutiert, was man anders machen könnte.

Reflexion zum Klassenbesuch

Um 08.20 haben wir unser Projekt gestartet. Wir haben zwei Gruppen gemacht, die eine Gruppe ging mit Nadine Hertig in den Computerraum und hat dort die BeeBots kennengelernt, die andere Gruppe blieb mit Rahel Rösti im Schulzimmer und hat das Thema Programmieren und Roboter angeschaut. Nach 25 Minuten haben wir die Gruppen gewechselt. Die erste Sequenz ging bei uns beiden sehr gut, die SuS hatten grosse Freude an den BeeBots und auch am programmieren. Sie durften sich selbst programmieren, zuerst so wie sie wollten mit Sprechen, dann in einem zweiten Schritt nur noch mit vier Wörtern, nachher nur noch mit drei und schlussendlich nur noch mit antippen und Zeichen. Es hat gut funktioniert und die SuS haben lustige eigene Wörter gebraucht, um einen Roboter zu programmieren. Bei den Jungs kam sehr viel die Wörter „Explosion“ und „kämpfen“ vor. Sie hatten grossen Spass, den Roboter explodieren zu lassen und mit dem Roboter zu kämpfen. Wir haben aber nicht gross etwas gesagt, da dies ja wirklich auch Dinge sind, welche man programmieren kann. Bei den BeeBots mussten die SuS die BeeBots so programmieren, dass sie von der einen Seite auf die andere, über bestimmte Stellen hinweg, gehen konnten. Sie konnten es sehr schnell, wir waren erstaunt!

Im zweiten Teil um ca. 09.10 Uhr haben wir zuerst zusammen den Unterschied von Mensch und Roboter gesucht und diskutiert. Die SuS hatten super Ideen und zusammen haben wir die Stichworte erarbeitet, welche wir auch im Seminar besprochen haben. Nachher machten wir uns alle auf den Weg zum Computerraum. Leider hat auf den Computern in der Schule die Software nicht 100% funktioniert, sie hatten keine Bauanleitungen. Nur auf dem PC der Lehrperson hat alles funktioniert, so haben wir zu Beginn den SuS die Anleitung des Krokodils mit dem Beamer vom Lehrercomputer gezeigt, so konnten sie sehen, welche Figuren es gibt und wie das Programm funktioniert. Alle Kinder waren hin und weg, wir haben immer wieder grosse „Waauws“ und „oohs“ gehört! Wir haben den SuS dann erklärt, dass dies bei ihnen leider nicht funktioniert, aber wir hätten verschiedene Links aus dem Internet gesucht, in denen sie die Anleitung für verschiedene Figuren finden.

Links:

Schiff: https://www.yumpu.com/en/document/view/15675154/bauanleitung-lego-wedo-schiff-myrobotcenter

Brüllender Löwe: https://picasaweb.google.com/111228734087626356470/LEGOWeDoRoaringLion#5861351423046404306

Trommelnder Affe: https://www.yumpu.com/en/document/view/40898893/bauanleitung-lego-wedo-trommelnder-affe-myrobotcenter

Flugzeug: https://picasaweb.google.com/111228734087626356470/LEGOWeDoAirplaneRescue

Riese: https://picasaweb.google.com/111228734087626356470/LEGOWeDoGiantEscape

Fussballfans: https://picasaweb.google.com/111228734087626356470/LEGOWeDoCheerfulFans

Kreisel: http://teilwissen.de/wiki/images/a/a7/Kreisel.pdf

Tanzende Vögel: http://teilwissen.de/wiki/images/7/73/1TanzendeVoegel.pdf

Krokodil: https://collection.switch.ch/objects/LOR:6384/datastreams/DS4 

Allgemein: http://www.wedobots.com/2012/12/wedo-included-designs.html

Wir haben die Links den Kindern auf einem Blatt verteilt und sie mussten sie abtippen und eingeben, dies war nicht wirklich effizient, denn wir haben sicherlich 15 Minuten verloren, da sie halt doch noch sehr jung waren und wir nicht daran gedacht haben, wie schwierig dies für Drittklässler noch ist. Unsere Lehrperson war nicht sonderlich erfreut darüber und hat uns dies auch spüren lassen, sie selber kam recht in Panik, dass wir zu wenig Zeit hätten, dass alle SuS ihre Roboter fertig machen könnten. Wir haben aber diese Übung mit dem Abtippen gar nicht so extrem schlecht gefunden, denn es war eine gute Übung für die SuS mal zu sehen, wo sind eigentlich all diese Zeichen auf der Tastatur und wie schreibt man diese. Schlussendlich hatten alle SuS ihre Seite offen und sie konnten mit dem Bauen der Figur beginnen. Die meisten Kids hatten sich für das Krokodil oder den Affen entschieden, nur eine Gruppe machte den Löwen. Zwei andere Gruppen wollten das Schiff herstellen, aber unsere Lehrperson hat nach der Pause gesagt, sie wolle, dass alle SuS entweder das Krokodil oder den Affen herstellen, da wir sonst zu wenig Zeit hätten. Wir fanden dies sehr schade, da unsere Idee eben gerade nicht so gewesen wäre, aber wir haben verstanden, was sie gemeint hat. Leider waren die Kisten des WeDo bei uns sehr durcheinander und so hatten die SuS Probleme ihre Teilchen zu finden und ständig mussten sie wieder zu uns kommen und fragen. Wir haben dann eine Liste gemacht, wer welche Teile aus welcher Kiste genommen hat, dies war für uns sehr stressig!

Wir waren sehr erstaunt, wie schnell die SuS plötzlich waren. Sie hatten riesen Spass und alle wollten sofort programmieren. Nun war aber das Problem, dass wir ja auf dem Computer die Bauanleitung und auch die Programmieranleitung hatten und die SuS nicht gleichzeitig das WeDo Programm öffnen konnten. Da aber alle zu zweit waren, hatten sie immer einen Computer neben sich, der unbenützt war, sie konnten dann dort den Roboter programmieren. Wir waren sehr erstaunt, was die SuS alles konnten und wie schnell! Um ca. 11 Uhr haben wir eine Präsentationsrunde gemacht und die SuS haben ihren Roboter den anderen vorstellen können. 

Nach der Präsentationsrunde haben wir mit den SuS zusammen die Kisten sortiert und aufgeräumt, es war ein riesen Durcheinander, aber dies war uns klar. Leider ist die Lehrperson ziemlich schnell etwas hysterisch geworden und wurde auch laut und fast etwas böse, da sie in Panik kam, dass wir dies nie schaffen würden. Wir haben ein paarmal etwas böse Worte gegen uns gehört, was uns sehr eingeschüchtert hat, den wir sind ja auch noch keine Vollprofis in diesem Gebiet, aber wir haben unser bestes gegeben!

Am Schluss haben wir die SuS gefragt, ob sie Spass hatten und was ihnen am besten gefallen hat! Alle haben laut „jaaa“ gerufen und haben gesagt, dass ihnen das Roboter bauen am besten gefallen hat!

Bezug zur Schulstufe / Lehrplanbezug

Das Thema Medien und Informatik ist im neuen Lehrplan 21 aufgeführt und soll somit in der Schule gefördert werden. Robotik gehört in den Kompetenzbereich Informatik und ist somit im Lehrplan 21 verankert. 

Unser Thema kann in verschiedenen Schulstufen durchgeführt werden. WeDo ist eher für die 3. / 4. Klasse gedacht, aber zum Einstieg des Themas könnte es auch sicher noch in einer 5. Klasse durchgeführt werden. Orientiert am Lehrplan 21 fanden wir folgende Kompetenzen zu unserem Thema. Modul Medien und Informatik, Kompetenzbereich 2 „Informatik“: 1a, 2e:

LP21_2.png

Fazit / Ausblick

Alles in allem war es eine super Erfahrung für uns, mal in eine Klasse zu gehen und dieses Projekt durchzuführen! Es wird viel lebendiger, wenn man mit Kindern an solchen Themen arbeitet, als wenn wir selber die Themen durcharbeiten!

Der erste Teil würden wir wieder genau gleich gestalten, dort hat sich alles bewährt. Im zweiten Teil würden wir aber einiges ändern. Natürlich war es für uns schwieriger, weil das Programm WeDo nicht 100% funktioniert hatte, wir haben natürlich die Unterrichtsplanung ohne dieses Wissen gemacht. Die Suche der Links für die verschiedenen Bauanleitungen hat uns grosse Mühe bereitet, wir waren ca. 2h am Links suchen, da im Internet wirklich nicht viele vorhanden sind. Wir waren glücklich, als wir doch einige hatten und auch etwas stolz auf uns. Leider wurde uns die Freude dann recht schnell genommen, weil wir die Links ausgedruckt haben und die SuS sie eintippen mussten. Die Lehrperson hat in einem eher negativen Ton gesagt, wieso wir die Links nicht auf den Lehrercomputer gesendet hätten und dann von dort auf alle Computer im Zimmer verteilt hätten? Dummerweise haben wir nicht gewusst, dass man dies kann und es ist uns ehrlich gesagt auch nicht in den Sinn gekommen! Ein anderes Mal würden wir dies so machen!

Auch das Aufräumen mit den Kids war nicht einfach, klar wir hatten schon unordentliche Kisten bekommen, aber wir hätten uns besser überlegen müssen, wie genau wir das Aufräumen strukturieren wollen! Ein anderes Mal würden wir die SuS ihre Roboter abbauen lassen und dann sollen sie mit der Liste kontrollieren, ob sie alles in der Kiste haben und zum Schluss zu uns kommen und wir schauen auch noch einmal, falls etwas fehlen würde, würden wir ihnen dies ersetzten oder gleich in die Kiste schreiben.

Da aber das Feedback der Kinder sehr positiv ausgefallen ist, nehmen wir an, dass es uns gelungen ist, ihnen das Thema Robotik etwas näher zu bringen und sie dafür zu faszinieren:)

Quelle:

In folgende Literatur haben wir uns Hintergrundwissen angeeignet, die uns bei der Durchführung mit WeDo geholfen hat.

Education Lego (2015): „LEGO.com Grundschule-WeDo-Software“;https://education.lego.com/de-de/lesi/elementary/lego-education-wedo/software08.12.2015

Lehrplan: 

Deutschschweizer Erziehungsdirektoren-Konferenz (D-EDK): Lehrplan 21. Medien und Informatik. http://vorlage.lehrplan.ch/index.php?nav=200&code=b%7C10%7C0&la=yes; 11.02.2016

Dokumentation